Herbstlager Wohngruppe Opal, Falera GR

Am Samstag machten wir uns mit dem Bus voller Gepäck und in strömendem Regen auf in Richtung Graubünden. Unser Lagerhaus befand sich in Falera, direkt neben einem grossen Fussballplatz mit Spielplatz. Nach dem Mittagessen richteten wir unsere Zimmer ein und erkundeten das Dorf Falera.

Am Sonntag liefen wir dem Planetenweg entlang nach Laax. Auf diesem Weg kamen wir zuerst an der Sonne vorbei, dann an den verschiedenen Planeten in unserem Sonnensystem, die in verkleinertem Massstab aufeinanderfolgten. Zwei von uns konnten sich anschliessend in der Freestyle Academy beim bouldern oder skaten auspowern.

Am Montag fuhren wir mit dem Ortsbus nach Flims und liefen von da zum Caumasee. Weiter ging es um den See zu einer Plattform, von der aus wir eine wunderschöne Aussicht auf die Rheinschlucht geniessen konnten. Nicht ohne Grund wird die Rheinschlucht an dieser Stelle auch als „Grand Canyon der Schweiz“ bezeichnet. Danach ging es weiter zum Crestasee und von da mit dem Bus zurück ins Lagerhaus.

Am Dienstag fuhren wir mit der Sesselbahn nach Flims-Foppa und wanderten zurück ins Dorf. In Flims angekommen durfte natürlich ein feines Glace nicht fehlen. J

Die ganz Mutigen unter uns fuhren erneut mit der Bahn nach Flims-Foppa und wagten eine Fahrt mit dem Trotti zurück zur Talstation.

Auch am Mittwoch waren wir viel zu Fuss unterwegs. Wir fuhren mit dem Bus bis nach Trin und liefen durch schöne Feld- und Waldwege. Am Ende kamen wir bei einer ehemaligen Festung vorbei und konnten sogar eine echte Kanone bestaunen.

Am Donnerstag unternahm jeder Jugendliche mit einem Betreuer etwas, auf das er gerade Lust hatte. So sauste ein Teil von uns erneut mit dem Trotti die Bergstrasse herunter. Andere gingen nochmal zum Caumasee oder machten eine Wanderung und wieder andere gingen auf Shoppingtour. Am späten Nachmittag durften die Autofans unter uns ein Toyota-Museum besuchen. Für einen gelungenen Lagerabschluss trafen wir uns alle zum Pizzaessen in Flims.

Am Freitag hiess es dann packen, aufräumen und alles in unseren Bus einladen. Das Mittagessen im McDonalds in Chur war für alle ein letztes Highlight dieses tollen Lagers. Gesund und glücklich kamen wir wieder im Rosenhügel an.

© 2019 Rosenblog. All rights reserved.